Nachgedacht

P1000227_b

Nicht immer ist das Meer so friedlich und fotogen. Es kann auch Menschen verschlingen.

… es ist noch nicht lange her, da starben 30 Kilometer östlich von mir Menschen bei dem Versuch, eine Grenze zu überwinden. Im Hinterland und an der Grenze zwischen USA und México sterben Jahr für Jahr mehr Menschen bei einem solchen Versuch, als an der ehemals deutsch-deutschen Grenze insgesamt. Und nun sind es die nassen EU-Grenzen, die alles in den Schatten stellen. In 2014 waren es offiziell rd. 3.500 Männer, Frauen und Kinder.

Ich habe auch keine Lösung für das Problem, mag auch keine empörenden Sprüche klopfen und Aktionismus betreiben, ohne wirklich etwas tun zu können für die täglich elend ertrinkenden Opfer. Ich fühle mich betroffen, beschämt und hilflos. Ein Scheißgefühl.

(Foto: © eigenes Foto)

Advertisements

Über Taupunkt von BlogBimmel

Aktuelles – Vordergründiges – Hintergründiges – Unergründliches – Dumm Tüch - Fotos
Dieser Beitrag wurde unter Dies & Das abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Nachgedacht

  1. Ich glaube, du hast die richtigen Worte gefunden. Für deine Art von Nachdenken ein großes „GEFÄLLT MIR“

  2. ullli23 schreibt:

    Schön und treffend zusammengefasst!

  3. Pauline schreibt:

    Stimmt, ist nichts hinzuzufügen 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s