kleiner gelber Käfer unterwegs … (IV)

P1000655_c

Der Kunde steht im Mittelpunkt – wirklich?

… also, die jetzt üblichen SEPA*-Überweisungen sind mir ein Gräuel. Die in Deutschland 22-stellige IBAN** und die 8- oder 11-stellige BIC*** empfinde ich als Zumutung. Schon die Bezeichnung IBAN und BIC verheißt in ihrem unsympathischen Klang nichts Gutes.

Normalerweise führe ich alle Kontobewegungen online durch. Hin und wieder muss ich aber einen konventionellen Überweisungsträger handschriftlich ausfüllen und den Beleg dann in der Bank einscannen.

Ich weiß nicht, wie oft ich die Ziffernfolge der IBAN in Teilschritten mit dem Auge abgreife und auf den Überweisungsträger übertrage. Danach vergleiche ich meist drei Mal, ob auch alles richtig geschrieben wurde – keine Auslassung, kein Zahlendreher. Und dennoch bleibe ich weiterhin unsicher.

Menno, solche Ungetüme kann sich doch kein Normalsterblicher merken.

In Zeiten, in denen immer mehr reguliert und in Vorschriften gegossen wird, wer was oder auch etwas nicht tun darf, sollte es doch auch mal eine Norm geben, die verbindlich vorschreibt, bei Neuerungen das Kundeninteresse zu beachten.


*     SEPA = Single Euro Payments Area = Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum

**   IBAN = International Bank Account Number = Internationale Bankkontonummer

*** BIC = Business Identifier Code = internationale Bankleitzahl/Geschäftskennzeichen

(Foto: © eigenes Foto)

PS: Was es mit dem kleinen gelben Käfer auf sich hat.

 

Advertisements

Über Taupunkt von BlogBimmel

Aktuelles – Vordergründiges – Hintergründiges – Unergründliches – Dumm Tüch - Fotos
Dieser Beitrag wurde unter kleiner gelber Käfer unterwegs ... abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu kleiner gelber Käfer unterwegs … (IV)

  1. maribu schreibt:

    ich mag das auch nicht mit iban und bic, ich versuche meist abbuchen zu lassen beim händler meines vertrauens oder zahle mit PAYPAL

  2. einfachtilda schreibt:

    Und selber tätige ich viele Überweisungen online, das ist Horror 🙄

    • … mein Mitgefühl hast du. Die häufiger und ständig benötigten Bankverbindungen laufen ja auch bei mir online und sind in aller Regel abgespeichert. Aber ein, zwei Mal im Jahr muss ich manuell überweisen, *soonschiet.

  3. Chris Heidenreich schreibt:

    Jeden Monat tätige ich eine Überweisung per Hand, und auch ich kontrolliere immer wieder, um diesen blöden Schein dann endlich mit einem unguten Gefühl auf die Reise zu schicken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s